Dienstag, 28. November 2017

Leicht und wärmend

Ich wollte ein Schultertuch, das wärmt, aber es sollte keinesfalls schwer sein. Ich habe in meinem Garnschrank etliche Spulen Merinowolle Nm 30/2, davon habe ich zwei Grüntöne mit ungefärbtem Garn kombiniert.
Normalerweise würde ich für Leinwandbindung bei diesem feinen Wollgarn 10 - 12 Fäden pro cm verwenden, aber es sollte ja sehr leicht werden. Also habe ich mit nur 8 Fäden pro cm gearbeitet. Das ist schon an der unteren Grenze!
Ich habe mich für eine Farbverflechtung entschieden. Die Bindung ist meist Leinwandbindung mit den typischen kleinen "Fehlern" für die Farbverflechtung, aber durch eine Abweichung von der üblichen Tretweise ergeben sich Motive mit recht langen Flottierungen. Ich finde, das macht das Gewebe sehr spannend, nicht wahr?
So hat es am Webstuhl ausgesehen. Nicht gerade stabil...
Und hier zum Vergleich, vor dem Waschen und danach:
Ich habe das Tuch in der Waschmaschine im Wollwaschgang gewaschen und danach für ca. 10 Minuten in den Trockner gesteckt.
Das fertige Tuch ist ein Hauch!

Es sieht auch gut zum neuen Mantel gut aus:

Hier noch die Patrone:

Kommentare:

  1. Ein Designerstück passend zum Mantel, klasse!

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön! So ein interessantes Muster mit nur 4 Schäften - danke für die Patrone.
    Lieben Gruß, Sigrid

    AntwortenLöschen
  3. Da kann der Winter kommen, einfach nur toll.
    Lieben Inselgruß
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön und federleicht ist das Schultertuch geworden, das Muster finde ich super.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen
  5. Ein wirklich bewundernswerter Schal! Traumhaft schön...
    Vielen Dank für die Patrone.
    LG, Daniela

    AntwortenLöschen